• Zielgruppen
  • Suche
 

Regulationsmechanismen in biologischen Systemen

 Dozent:

Ansprechpartner:

Organisatorisches:

Termine: (für SS2020)

  • Veranstaltungssemester: SS
  • Ort: In Studip als Asynchrones Format

  • Prüfung: Mündlich, 2er-Gruppen

    • Termin wird noch bekannt begeben
    • Bitte melden Sie sich bis zum 29.6.2020 bei M. Sc. Pascal Kern zur Prüfung an. (mit gegebenenfalls Wunsch des Prüfungspartners)

Sprechstunden:

  • Wird in Studip bekannt gegeben

Modul:

  •  Biomedizintechnik (Wahlkurs)

Vorlesungsinhalte:

  • Die Vorlesung richtet sich an Studenten der Ingenieur-, Wirtschaftsingenieure, Naturwissenschaften und Medizin im Hauptstudium. Es wird in die Grundlagen der Biologie und Systemphysiologie eingeführt. Hieraus werden ineinandergreifende Regulationshierarchien erarbeitet. Ziel ist das Verständnis des Zusammenspiels verschiedener Regulationsebenen in komplexen biologischen Systemen.
  • Messparameter zur Erfassung unterschiedlicher Regelparameter werden diskutiert und ihre Grenzen und Bedeutung in der heutigen medizinischen Diagnostik erarbeitet. Anhand neuester technologischer Entwicklungen wird ein Ausblick auf zukünftige, funktionelle Diagnostik für das Verständnis von Krankheitsursachen gegeben. Wesentlicher Bestandteil ist hierbei die Diskussion von Mittelwert Messung im Vergleich zur lokalen Versorgungsheterogenität. Die Bedeutung interdisziplinärer Kooperation für innovative Entwicklungen in der Medizin wird besprochen.
  • Untersuchungen der lokalen Sauerstoffversorgung im Zusammenspiel mit zentralen Regulationsmechanismen werden in den Übungen demonstriert und vertieft. Die Vorlesung schließt mit dem Versuch: „biologische Regulationsmechanismen zu generalisieren und auf Vielorganismensysteme auszudehnen“. Diese Erkenntnisse werden auf menschliche Organisationsstrukturen übertragen. Die Frage: „Was kann das moderne Management von der Natur lernen?“ wird diskutiert.

 Literaturhinweise:

  • s. Skript