• Zielgruppen
  • Suche
 

Regelungstechnik

Leiter der Arbeitsgruppe: Dr.-Ing. Christian Pape

Beschreibung der Arbeitsgruppe:

Die Arbeitsgruppe Regelungstechnik beschäftigt sich mit der Modellierung, Beobachtung und Regelung linearer unsicherer dynamischer Systeme. Die Unsicherheit bzw. das Informationsdefizit ergibt sich in der Praxis meist aus einer unvollständigen Modellierung, aus indirekten Messungen (Beobachtungen), aus stark fehlerbehafteten bzw. unvollständigen Messungen oder aus der Diskretisierung für den Digitalrechnereinsatz.

Die Regelstrecken setzen sich i.a. aus

  • mechatronischen (z.B. Assistenzsysteme in der Fahrzeugtechnik),
  • mikrooptoelektronischen (z.B. mikrooptisches Analysesystem),
  • optomechatronischen (z.B. bildrückgeführte Regelung) und
  • akustischen (z.B. "active noise control")

Systemen zusammen.

Beim Reglerentwurf werden sowohl lineare (z.B. H∞  Modifikationen), linear adaptive (z.B. Prädiktor/Korrektor Verfahren) oder nichtlineare (z.B. Lyapunov-Verfahren) Konzepte entwickelt und experimentell zum Einsatz gebracht. Im Zusammenhang mit Messunsicherheiten werden Fuzzy-Modelle und lineare wie nichtlineare Beobachtungsmodelle untersucht. Experimentelle Identifikationsverfahren, wie z.B. Frequenzkennlinienverfahren spielen bei großen Modellierungsdefiziten eine wichtige Rolle. Bei bildrückgeführter Regelung kommen darüber hinaus Problemfelder aus der mehrdimensionalen Signalverarbeitung wie Objekt- und Umfelderkennung hinzu.