• Zielgruppen
  • Suche
 

Regelungstechnik II (ehemals Digitale Regelungstechnik)

Dozent:

Ansprechpartner:

Organisatorisches:

Termine:

  • Veranstaltungssemester: WS
  • Vorlesung: Mittwoch: 11:30 - 13:00, Raum A104 (N213), Gebäude 3101
  • Übung: Donnerstag: 13:00 - 14:00, Raum A135, Gebäude 3403: WMR-Gebäude
  • Vorlesungsbeginn: 19.10.2016
  • Übungsbeginn: 27.10.2016
  • Klausur

    • Termin: 28.07.2017, 09:00-10:30
    • Hörsaal: MZ1, MZ2
    • Dauer: 90 min
    • Mitzubringen: Taschenrechner (nicht programmierbar, nicht grafikfähig), dokumentenechter Stift (nicht rot), Lineal
    • Gestellt: Formelsammlung, Klausuraufgaben mit Platz zum Lösen, weitere leere Zettel 
    • Für eine vorherige Anmeldung zu einer Kenntnisprüfung bitte per E-Mail an den Ansprechpartner wenden

  • Klausursprechstunde:

    • Termin: 21.07.2017, 09:00-10:30
    • Raum: Seminarraum IMR

  • Klausureinsicht:

    • Termin: siehe Aushang Klausurergebnisse StudIP
    • Raum: Seminarraum IMR

Sprechstunden:

Vorlesungsinhalte:

  • Digital-Analog- und Analog-Digital-Umsetzer
  • Diskretisierung zeitkontinuierlicher Regelstrecken
  • zeitdiskrete Übertragungsglieder (z-Transformation, Übertragungsverhalten im Zeit- und Frequenzbereich, digitale Filter)
  • lineare, zeitinvariante, digitale Regelkreise
  • Stabilität linearer Regelkreise
  • Entwurfsverfahren für digitale Regler (Dead-Beat-Entwurf, diskretes Äquivalent analoger Regler, Wurzelortskurvenverfahren, Nyquist-Verfahren, Zustandsregler, etc.)
  • Erzeugung der Regelalgorithmen im Zeitbereich und deren Implementierung auf Mikrorechnern

Literaturhinweise:

  • Jörgl: Repetitorium Regelungstechnik Band 2. 2. Auflage, Oldenburg Verlag, 1998
  • Lutz/Wendt: Taschenbuch der Regelungstechnik: mit Matlab und Simulink. 8. Auflage, Harri Deutsch Verlag, 2010
  • Lunze: Regelungstechnik 2; Mehrgrößensysteme; Digitale Regelung. 6. Auflage, Springer, 2010
  • Oppenheim/Schafer: Zeitdiskrete Signalverarbeitung. 2. Auflage, Pearson Studium, 2004

Download

  • Die Dateien zur Vorlesung sind im Stud.IP abrufbar.