• Zielgruppen
  • Suche
 

Arbeiten im Bereich 3-D-Rekonstruktion mittels Stereovision

Stereopipeline einer 3-D-Rekonstruktion anhand von REM-Aufnahmen
3D Rekonstruktion von agglomeriertem Feinststaub

Mittels Stereovision können anhand von Bildern aus verschiedenen Betrachtungswinkeln, Informationen über die Tiefendaten eines Objekts gewonnen werden.

Mögliche Themen in diesem Bereich umfassen: Robuste Bestimmung der Epipolargeometrie, Feature-Detection in Stereo-Bildern mit starker Änderung der Perspektive (Affine Region Detectors), Untersuchung von Algorithmen zur unkalibrierten Rektifizierung, Implementierung von Algorithmen zum Dense-Matching, Verfolgen von Ansätzen zur Selbstkalibrierung anhand von Punktkorrespondenzen, faktorisierungsbasierte Rekonstruktionsalgorithmen usw.

 

Weitere Informationen auf Anfrage!

 

Umfang:

  • Lösen von Problemstellungen im Bereich 3-D-Rekonstruktion

  • Implementierung und Evaluation von Algorithmen

  • Praktische Umsetzung in z.B. Python, C/++

 

Hilfreich sind Kenntnisse in den Bereichen:

  • Lösen mathematischer Problemstellungen

  •  Programmieren in z.B. Python, C/++ 
  • Bildverarbeitung und Computer Vision

 

Stand: März 2019

Kontakt: Dipl.-Ing. Stefan Töberg