• Zielgruppen
  • Suche
 

Brechungsindexmessung mit einem Interferometer

Innerhalb des Sonderforschungsbereichs 1153 sollen die Geometrien schmiedewarmer Bauteile bis 1100°C optisch gemessen werden. Die Ablenkung der Lichtstrahlen durch die Erwärmung der Luft macht eine Kompensation notwendig. Eine Abschätzung des Brechungsindexfeldes aus der Simulationen des Wärmefeldes heraus ist die Grundlage dazu. Die bisher auf diesem Gebiet erforschten Temperaturbereiche reichen lediglich bis 100°C und sind somit nicht ausreichend.

Aufgaben:

  • Einarbeitung in vorhandene Software
  • Robuste Auswertung der Streifenmuster

Hilfreich sind:

  • Selbstständiges Arbeiten
  • Kenntnisse in Programmierung (Python) und Optik

Start: ab sofort (Stand: April 2017)
Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Lorenz Quentin